Home arrow Themen arrow Aktuelles Thema arrow letzter Artikel arrow SD-Verbot als Kostenbremse - APA reagiert prompt

SD-Verbot als Kostenbremse - APA reagiert prompt

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Breitenstein, Claude, Liestal   
Friday, 05 June 2009

Die APA setzt sich auf verschiedenen direkten und indirekten Wegen für die Erhaltung der DMA / SD als unverzichtbares Werkzeug hausärztlicher Arbeit ein.

Trotz guter Vernetzung und Informationsbeschaffung hat selbst die APA nicht mit der jüngsten bundesrätlichen Aktion gerechnet.

Das klare Statement an die Mitglieder ist auch für Nicht-APA-Mitglieder informativ.

Eine persönliche Mitgliedschaft bei der APA ist ein starkes Zeichen persönlöicher Solidarität und ein Bekenntnis zur Erhaltungder DMA / SD. Anmeldung beim Geschäfgtsführer.

 

Claude Breitenstein

 

Geschätzte APA-Mitglieder

Sie haben sicherlich mitbekommen, dass Bundesrat Couchepin die ärztliche Medikamentenabgabe verbieten möchte. Er finde es „persönlich“ falsch, dass Ärzte, die verschreiben, auch Medikamente abgeben und so Einnahmen erzielen dürften. Deshalb werde er im Wissen, dass viele auf die Barrikaden steigen, bei der Vernehmlassung zur Revision des Heilmittelgesetzes ein solches Verbot vorsehen. Die Vorlage wird noch vor den Sommerferien erscheinen.

Die gestrige Debatte im Ständerat, die eigentlich zur Motion Diener für eine unterschiedliche Preisbildung bei der Festsetzung von Medikamenten geführt wurde, war von uns erwartet worden. In Zusammenarbeit mit der FMH haben wir den Ständeräten auch zum Ausdruck gebracht, was wir von einer unterschiedlichen Preisbildung im Apotheken und Ärztekanal halten. Per Stichentscheid des Präsidenten wurde die Motion dann aber dennoch überwiesen. Ärgerlich war vor allem, dass zwei namhafte bürgerliche Kassenvertreter aus SD-Kantonen ebenfalls anders stimmten.

Unerwartet war die persönliche Aussage von Bundesrat Couchepin, dass er die Selbstdispensation aufheben möchte. Wir haben dieses Szenario zwar schon durchgedacht und im letzten Mailing auch beschrieben, dass er hierzu aber wirklich den Mut fasste, überrascht uns doch etwas. Zumal die ärztliche Medikamentenabgabe für die günstigsten Medikamentenkosten pro versicherte Person sorgt, von den Patienten sehr geschätzt wird und in 13 respektive ab 1.1.2010 in 14 (ZH) kantonalen Gesetzen fest verankert ist. Bundesrat Couchepin tritt somit in Opposition zu den  Patienten, den Kantonen und den Ärzten. Infolgedessen wurde heute auch das beiliegende Communiqué in Absprache und Zusammenarbeit mit der FMH ausgearbeitet und versandt.

 

In diesen Tagen wird das weitere politische Vorgehen vorbereitet und umgesetzt. Kantonale Ärztegesellschaften, VEDAG, APA und FMH stehen hierzu ganz bewusst in engem Kontakt. Mittels einer Task Force werden die weiteren Schritte eingeleitet. Es ist wichtig, dass nun konzertiert und geschlossen agiert wird. Selbstverständlich werden wir Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

 

Freundliche Grüsse

Dr. Sven Bradke

 

APA - Ärzte mit Patientenapotheke

Dr. Sven Bradke, Geschäftsführer

Röschstrasse 18, 9006 St.Gallen

Telefon: +71 246 51 40, Fax: +71 246 51 01

E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

www.patientenapotheke.ch

 


Kommentare (1)add
Kommentar schreiben
quote
bold
italicize
underline
strike
url
image
quote
quote
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley

busy
Letzte Aktualisierung ( Sunday, 07 June 2009 )
 
< zurück   weiter >



Advertisement

Geschützter Bereich






Passwort vergessen?
#

Newsletter








Besucher: 11309339970

Nachdruck und Urheberrecht © 2007-2008 Damarint.ma

Letzte Aktualisierung [ 2017-12-10 05:20:47]

SIE KENNEN DEN INHALT DES DISCLAIMERS UND ERKLÂREN SICH DAMIT EINVERSTANDEN. ANDERNFALLS SIND SIE NICHT BERECHTIGT, DIE VORLIEGENDE WEBSITE ZU NUTZEN..

WIR WEISEN SIE AUSDRÜCKLICH DARAUF HIN, DASS DIE VOLLSTÄNDIGE ODER TEILWEISE REPRODUKTION VON TEXTEN, BILDERN, AUDIOS, VIDEOS UND AUCH AUSZÜGEN DAVON UND VON ALLEN INHALTEN DER QM-NWS.INFO-WEBSITE, AUF WELCHE SUPPORT GELEISTET WIRD, SOWIE DIE VERWENDUNG VON NAMEN ODER EINGETRAGENEN MARKENZEICHEN AUF DEM QM-NWS.INFO-PORTAL ZU KOMMERZIELLEN ODER WERBEZWECKEN SOWIE AUCH HINWEISE AUF ODER FÜR DAS QM-NWS.INFO-PORTAL ZU REKLAME-ZWECKEN UNTER STRAFVERFOLGUNGSANDROHUNG UNTERSAGT SIND.